Direkt zum Hauptbereich

Posts

Mein Lesemonat Juli

Im August habe ich vier Bücher gelesen:
- Was andere Menschen Liebe nennen ☆☆☆☆
- Wacholdersommer ☆☆☆☆
- Twelve ☆☆☆
- This Song Will Save Your Life ☆☆☆☆☆
-
Seiten gesamt: 1274
Seiten pro Tag: 40,2
Durchschnittliche Bewertung: 4 Sterne ☆☆☆☆
-
Highlight des Monats: This Song Will Save Your Life von , da das Buch von einer sehr starken Protagonistin handelt, mit der sich viele Jugendliche bestimmt gut identifizieren können. Deshalb hat das Buch, welches ich innerhalb von 2 Tagen gelesen habe, hochverdiente 5 Sterne bekommen. Überraschung des Monats: Was andere Menschen Liebe nennen hat mich überrascht, da das Buch aufgrund der Tatsache, dass es Fantasy ist, aber trotzdem einen relevanten Bezug zum realen Leben hat, originell ist. Es hat mir gut gefallen und somit 4 Sterne erhalten.
Letzte Posts

This Song Will Save Your Life

Inhalt: Elise Dembowski, 16 Jahre, hat keine Lust mehr genormte Außenseiterin zu sein. Sie will sich ändern, anpassen - Hauptsache Freunde finden. Neues Schuljahr, neues Glück? Aber so einfach ist das nicht. Bis ... ja, bis sie bei einem ihrer Nachtspaziergänge auf eine andere Welt trifft, den Underground-Club Start. Eine Welt, in der Musik alles ist. Elise findet Freunde, sogar Liebe, und entdeckt ein bisher ungeahntes Talent. Doch was passiert, wenn das "richtige" Leben droht, alles wieder zunichte zu machen?
-
Autorin: Leila Sales
Verlag: Kosmos
Seitenzahl: 315
Genre: Jugendbuch
-
Kommentar: Durch die Empfehlung eines Booktubers stieß ich auf dieses Buch und entschloss mich dazu, es zu lesen.
Handlung: Das Buch handelt von einem Mädchen, welches von Mobbing betroffen ist und sich daraufhin von der Gesellschaft verändern zu lassen droht. Dies ist eine schwierige Thematik, an die sich die Mehrheit der Autoren nicht herantraut. Ich finde, dass die Autorin die Thematik in …

Wacholdersommer

Die junge Halbindianerin Kaye lebt in einem Navajo - Reservat in Amerika. Seit vielen Jahren ist sie in den Enkel ihres alten Nachbarn Sam Roanhorse verliebt, Will. Doch Will hat einen Menschen getötet und sitzt im Gefängnis. Als er frühzeitig aus seiner Haft entlassen wird, versucht Kaye, erneut eine Beziehung zu ihm aufzubauen, doch Will verhält sich abweisend. Über seine Zeit im Gefängnis und wie es überhaupt dazu kam, möchte er nicht sprechen. Doch als im Reservat plötzlich kriminelle Dinge geschehen, bleibt Will vielleicht keine andere Wahl, als sich Kaye zu öffnen.
-
Autorin: Antje Babendererde
Verlag: cbt
Genre: Romantik, Krimi
Seitenzahl: 317
-
Kommentar: Da mich die Autorin bereits mit anderen Büchern aus der Indianerwelt begeistern konnte, war ich gespannt auf dieses Buch.
Handlung / Thematik: Gut gefallen hat mir, dass ich Einblick in die Kultur der Indianer bekommen habe, welche so anders ist als unsere Kultur. Diese Thematik verleiht dem Buch Originalität, da ich kaum A…

Was andere Menschen Liebe nennen

Inhalt: Stephen ist seit seiner Geburt unsichtbar und fühlt sich im großen New York so einsam wie niemand sonst auf der Welt. Doch als seine neue Nachbarin Elizabeth ihn plötzlich sehen kann, ändert sich alles für Stephen. Gemeinsam gehen die beiden Stephens Schicksal auf den Grund, und kommen sich dabei näher. Doch das Glück der beiden gerät immer wieder ins Wanken, denn das Geheimnis über Stephen wird zur Gefahr. Zur Gefahr für Stephen, Elizabeth und die ganze Stadt.
-
Autoren: David Levithan, Andrea Kremer
Verlag: cbt
Seitenzahl: 412
Genre: Jugendbuch, Fantasy
-
Kommentar: Da ich schon einige Bücher von David Levithan gelesen habe, war ich gespannt, ob er mich mit diesem Roman überzeugen konnte.
Inhalt: Die ersten 100 Seiten thematisieren Stephens unsichtbares Leben und wie er sich dabei fühlt. Dieser Teil hat mir besonders gut gefallen, da es voller Emotionen ist. In den restlichen 300 Seiten stehen Elizabeth und der Versuch, Stephens Schicksal zu verändern im Vordergrund. Hier…

Mein Lesemonat Juni

Im Juni habe ich 3 Bücher gelesen. - Nick und Norah (von David Levithan, Rachel Cohn) ☆☆
- The Girl Before (von J.P. Delaney) ☆☆☆
- Mortal Kiss (von Alice Moss) ☆☆☆Durchschnittliche Bewertung: 2,67 Sterne
Seiten gesamt: ca 900
Seiten pro Tag: ca 30Monatshighlight: Diesen Monat gab es leider kein Highlight, weshalb ich hoffe, dass mein nächster Lesemonat besser wird.Monatsenttäuschung: Mich hat Nick und  Norah von David Levithan und Rachel Cohn enttäuscht, da mich das Buch einfach nicht überzeugen konnte. Schade, besonders, da mich andere Bücher der Autoren total begeistert haben. -
Neuzugang:
- Was andere Menschen liebe nennen

Mortal Kiss

Inhalt: Es geht um die 16 Jahre alte Faye, welche mit ihrer in einer unscheinbaren, ruhigen Gegend lebt. Doch als die Biker in die Stadt kommen, ist es mit der Ruhe vorbei. Gleichzeitig zieht die reiche, angesehene Familie Marrow in die Gegend, was ebenso viel Aufsehen Erregt wie die verpönte Biker-Bande. Doch als Faye dem schönen Biker-Jungen Finn begegnet, wirft sie ihre Vorurteile über Bord. Doch dann wird eine Leiche gefunden, gleichzeitig werden mehrfach Wölfe in der Stadt gesichtet. Haben die Biker - und somit auch Finn -  etwas damit zu tun?
-
Autor: Alice Moss
Verlag: INK
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 348
-
Kommentar: Der Roman stand lange ungelesen in meinem Regal, und so entschloss ich mich, ihn endlich zu lesen. Handlung: Ich habe recht schnell bemerkt, dass der Roman ziemlich klischeehaft aufgebaut ist. ~ Ein Mädchen trifft einen mysteriösen, als gefährlich geltenden Jungen und lüftet sein Geheimnis. Das Mädchen merkt, dass es in das Geheimnis mit verwickelt ist. ~ So ist es…