Direkt zum Hauptbereich

The Girl Before

Inhalt: Es geht um Jane, welche infolge eines traumatischen Erlebnisses einen Neuanfang startet und in ein neues Haus zieht. Doch dies ist kein konventionelles Haus. In dem Haus gibt es unzählige Regeln und Verbote, die strikt eingehalten werden müssen. Zudem bekommt Jane das Gefühl, das Haus würde sie beobachten. Als sie dann noch erfährt, dass ihre Vormieterin in diesem Haus ums Leben kam, geht Jane der Sache nach und bringt ungeahnte Dinge ans Licht ..
-
Autor: J.P. Delaney
gelesen von: Petra Schmidt - Schaller, Anneke Kim Sarnau, Bibiana Beglau
Länge: 8 h 28
Verlag: der Hörverlag
Genre: Thriller
-
Kommentar:
Das Hörbuch thematisiert das Leben von Jane und Emma in dem Haus in Volgatestreet 1. Dabei wird abwechselnd aus der Sicht von Emma und Jane erzählt. Schnell merkt man, dass sich die Geschichten der beiden ähneln. Trotzdem nimmt die Handlung einen unerwarteten Lauf, und ich war überrascht über den Täter, auch wenn die Handlung im Nachhinein vorhersehbar scheint. Ich finde das Ende sehr gut gewählt, da die ein oder andere Frage offen bleibt und dies zum nachdenken anregt.

Besonders zu Beginn zieht sich die Handlung, was vermutlich daran liegt, dass Emmas und Janes Geschichte Parallelen aufweisen. Einige nebensächliche Aspekte wurden unnötig in die Länge gezogen. Zum Ende jedoch wurde das Hörbuch wieder sehr spannend, und man wollte erfahren, wie es ausgeht.

Sprache / Erzähler: Mithilfe von gut eingesetzten sprachlichen Mitteln wird die Spannung erhöht, ansonsten ist die Sprache recht alltäglich. Die Sprecherinnen haben die Emotionen gut rübergebracht, die für Jane eingesetzte Stimme empfand ich als angenehm, wohingegen mich die für Emma eingesetzte Stimme ein wenig gestresst hat.

Charaktere: Die Charaktere - sowohl Hauptcharaktere wie Emma, Jane und Endward als auch Nebencharaktere wie Camilla und Simon - sind mir allesamt leider total unsympathisch. Fangen wir mit Emma an. Emmas Art geht mir total auf die Nerven, und die meisten ihrer Handlungen kann ich nicht nachvollziehen, weshalb es mich nicht wunderte, wie es mit ihr ausgegangen ist. Jane war mir ein wenig sympathischer, auch sie hat ein paar nervige und unverständliche Charakterzüge, doch besonders am Ende erkannt man, dass sie zielstrebiger und weniger naiv und ist als Emma.
Man merkt recht schnell, dass Edward etwas gestört ist, was ihn leider auch ziemlich unsympathisch macht.

Insgesamt vergebe ich leider nur 3 von 5 Sternen ☆☆☆, weil ich einfach mit den Charakteren überhaupt nicht klar kam, doch trotzdem ist es ein spannendes und interessantes Hörbuch. Ich hoffe, dass es euch noch ein wenig mehr überzeugen kann :)

Dankeschön an das Blogger Portal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Kommentare