Direkt zum Hauptbereich

Bitter & Sweet - Mystische Mächte

Inhalt: Die siebzehnjährige Jillian fällt aus allen Wolken, als ihre Tante ihr eröffnet, dass Jillian von ihren Vorfahren Hexenkräfte geerbt hat. Und nun soll sie die Winterfold Akademie besuchen, die magisch begabte Schüler aufnimmt. Gemeinsam mit Vampiren und Werwölfen muss Jillian sich in einer ganz neuen Welt zurechtfinden. Und lernen, zu überleben. Denn die dunklen Mächte sind ihr bereits auf den Fersen ...
-
Autorin: Linea Harris
Genre: Fantasy
Format: Reihe (Band 1)
Verlag: Piper
Seitenzahl: 366
-
Kommentar: Der Fantasy-Roman "Bitter & Sweet - Mystische Mächte" gefällt mir überraschend gut. Häufig tue ich mich schwer mit Romanen, in denen Hexen und Dämonen eine Rolle spielen, da es mir schwer fällt, mir eine solche Welt gut vorzustellen und in diese einzutauchen. Doch in diesem Roman ist es mir erstaunlich gut gelungen.
Die Handlung gefällt mir im Allgemeinen sehr gut. Hin und wieder kann ich Parallelen zu anderen Fantasy-Romanen, wie "Harry Potter" und "House of Night" ziehen. Dies stört mich jedoch nicht. Die Themen Liebe, Spurensuche und Kampf werden hier gut miteinander verknüpft. Ein Kritikpunkt ist, dass es zum Ende hin etwas verwirrend ist und ich nicht immer ganz folgen konnte.
Durch die offen gehaltenen Geheimnisse und nicht vorausgeahnten Enthüllungen ist das Buch sehr spannend. Dass Jillian und ihre Freunde immer in gefährliche Situationen geraten, erhöht Spannung zusätzlich.
An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, da ich häufig aus dem Englischen übersetzte Bücher lese und diesen Schreibstil gewohnt bin. Nach einigen Seiten jedoch konnte ich mich mit dem lockeren, leichten Schreibstil anfreunden.
Die Emotionen haben mir leider etwas gefehlt, doch ich bin zuversichtlich, dass es sich in den Folgenbänden ändern könnte.
Jillian, sowie die Nebencharaktere Alissa, Ryan und Derek habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Sie halten immer zusammen und stehen für den anderen ein, das gefällt mir gut. Jillian ist eine starke Protagonistin, trotzdem sind einige ihrer Handlungen einfach nur unüberlegt und dumm. Doch sie meint es immer gut, und diese kleinen Markel machen sie noch sympathischer.
Das Buch konnte mich im Allgemeinen sehr überzeugen und lässt sich gut und leicht lesen. Die Charaktere sind einfach super.
Insgesamt gebe ich dem Roman 4 von 5 Sternen. ☆☆☆☆ 
Ein großes Dankeschön an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Kommentare