Direkt zum Hauptbereich

Bitter & Sweet - Verlorene Welt

Inhalt: In Jillians drittem Schuljahr an der Winterfold Akademie scheint alles schief zu gehen. Der attraktive Vampir Ryan will  nichts mehr von ihr wissen, und seine neue Freundin macht Jillian das Leben schwer. Dabei hat sie schon genug Sorgen damit, ihre dämonische Abstammung vor den Schülern der Akademie zu verbergen. Und währenddessen plant Jillians größter Feind, die Welt seiner dunklen Herrschaft zu unterwerfen...
-
Autorin: Linea Harris
Verlag: ivi
Seitenzahl: 375
Genre: Fantasy
Trilogie, Band 3
-
Kommentar: Nachdem mir die ersten beiden Bände überraschend gut gefallen haben, war ich sehr gespannt auf den Abschluss der Trilogie!
Handlung: Wieder einmal wurde deutlich, dass der Roman Parallelen zu House of Night (und Harry Potter) aufweist. Das stört mich jedoch nicht sonderlich. Die Handlung, sowie das Ende des Buches gefallen mir gut, auch wenn sie etwas vorhersehbar waren.
Spannung: Das Buch ist meistens sehr spannend, da Charaktere überraschend von gut zu böse wechseln und anders herum. Desweiteren erhöhen die lebensbedrohlichen Situationen und Kämpfe die Spannung. Abgesehen davon, dass sich die Zeit in der Unterwelt meiner Meinung nach etwas zieht, gibt es nur wenige Längen.
Schreibstil: Der Schreibstil ist humorvoll, locker und jugendlich. Sprachliche Mittel wurden gut verwendet, um Spannung zu erzeugen. Man kommt gut und flüssig durch das Buch durch.
Charaktere: Jill weist einige Charakterzüge auf, die ich von Protagonisten aus anderen Büchern kenne (unter anderem Zoey von House of Night). Sie ist eigensinnig, stur, aber auch ziemlich mutig und hat ein großes Herz. Insgesamt ist sie eine starke Protagonistin, die ihr Leben für andere riskiert. Sie trifft manchmal falsche Entscheidungen, doch daraus lernt sie. Diese Fehler machen sie sympathisch und menschlich.
Die Nebencharaktere (Ally, Ryan, Don, Derek, Chaz, Cox, usw) habe ich ebenfalls ins Herz geschlossen.
Fantasy - Fans sollten das Buch auf jeden Fall lesen. Insgesamt vergebe ich 4 von 5 Sternen. ☆☆☆☆
Ein großes Dankeschön an den Piper Verlag :)

Kommentare