Direkt zum Hauptbereich

Be my girl

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen: Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Und je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beiden Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war...
-
Autorin: Nina Sadowsky
Genre: Psychothriller
Verlag: Penguin
Seiten: 332
-
Da ich momentan gerne Thriller und Krimis lese, griff ich gespannt zu dem Buch. 

Ich brauchte ein bisschen Zeit, um mich in das Buch einzufinden. Die Handlung wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das finde ich immer sehr spannend und interessant. Trotzdem ist es etwas unstrukturiert, da die Kapitel nicht dort ansetzen, wo die jeweile letzten aufgehört haben. Dies erhöht wiederum die Spannung. Das offene Ende regt zum Lesen des Folgebands an, trotzdem hat mir die Wandlung zum Schluss nicht gefallen. 

Die Spannung ist hoch, da viele Geheimnisse erst zum Ende hin gelüftet werden. Es gibt nur wenige Längen. Man möchte wissen, wie die ganzen Geschehnisse miteinander in Verbindung stehen.
Der Schreibstil ist geeignet für Erwachsene, aber trotzdem nicht zu anspruchsvoll. Die Autorin spricht uns Leser direkt an und gibt uns das Gefühl als wisse sie selbst nicht, was geschieht. Dies macht die Geschichte umso spannender.  

Die Charaktere sind mehr oder weniger sympathisch. Ich konnte mich nicht so ganz mit Rob anfreunden, weil ich ihm bis zum Ende misstraute, doch ich habe auch ein Stück weit Verständnis für seine Situation. Ellie ist mir sympathisch, doch ich verstehe nicht alle ihrer Handlungen.

Alles in allem ist es ein spannender Thriller mit außergewöhnlichem Schreibstil. Ich vergebe 3 Sterne und empfehle es weiter an Thriller-Fans.

Danke an das Team des Penguin Verlags für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Kommentare