Direkt zum Hauptbereich

Bitter & Sweet - Geteiltes Blut

Klappentext: Nach den Sommerferien freut Jillian sich auf ihre Rückkehr an die Winterfold Akademie . Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen -  unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...
-
Autorin: Linea Harris
Verlag: Piper
Genre: Fantasy
Seiten: 367
Trilogie, Band 2
-
Kommentar: Nachdem mir der erste Band sehr gut gefallen hat, war ich gespannt auf Band 2. Das Buch gefällt mir wirklich gut! Im folgenden erkläre ich, warum es mich begeistern konnte.

Die Thematik empfinde ich als ansprechend. Es erinnert mich ein bisschen an andere Fantasy Bücher, die ich gelesen habe, doch da es auch individuelle Aspekte aufweist, stört dies überhaupt nicht. Der Handlungsverlauf gefällt mir gut, und auch das Ende ist gut gewählt. Es lässt einige Fragen offen und steigert so die Spannung auf Band 3. Ich finde gut, dass dieses Buch die Themen Fantasy und Liebe vereint (auch wenn der Aspekt 'Liebe' in diesem Band für meinen Geschmack ein bisschen zu kurz gekommen ist).

Spannend ist das Buch definitiv, besonders, da die Protagonisten immer wieder in gefährliche Situation geraten. Es werden ein paar Geheimnisse offen gelassen. Außerdem fiel es mir oftmals schwer einzuschätzen, ob ein Charakter gut oder böse ist, was die Spannung zusätzlich erhöht.

Schreibstil: Der Schreibstil ist jugendlich, und das Buch lässt sich flüssig und angenehm lesen. Es gibt viele humorvolle, aber auch tiefgründige Passagen, und ich denke, dass es besonders geeignet für jugendliche Leser ist.

Charaktere: Die Charaktere sind wirklich toll. Jillian ist eine starke Protagonistin. Sie ist tapfer, dickköpfig und selbstlos und insgesamt einfach nur bewundernswert. Trotz ihrer Macht ist sie keineswegs überheblich, sondern trotzdem noch bescheiden, was sie sehr sympathisch macht. Auch viele weitere Figuren wie Alissa, Derek und Ryan habe ich ins Herz geschlossen.

Insgesamt ist es ein lesenswertes Buch, welches die Reihe gut fortsetzt.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

Ein großes Dankeschön an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare