Direkt zum Hauptbereich

Unsterblich - Tor der Dämmerung

Inhalt: In einer Welt, in der Vampire herrschen, ist es besser, kein Mensch zu sein.
Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Ruinen und die Menschen sind zu Gefangenen der Vampire geworden. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie, die sich Nacht für Nacht gegen die Tyrannei der Vampire auflehnt. Bis zu jenem schicksalhaften Moment, in dem sich ihr Leben für immer verändern wird.
-
Autorin: Julie Kagawa
Genre: Fantasy, Dystopie
Format: Trilogie
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 606
-
Kommentar:
Der Roman hat mir gut gefallen.
Cover: Das Cover des Buches finde ich sehr schön und passend zum Buch. Dunkelheit ist ein großes Thema in dem Roman und das rote, von Dunkelheit umgebene Auge passt gut zur Welt der Vampire.
Thema/Handlung: Zuerst stand ich dem Buch skeptisch gegenüber, da ich schon einige Vampir Romane gelesen habe, und sie sich alle mehr oder weniger ähneln. Während des Lesens habe ich aber gemerkt, dass sich "Unsterblich" von anderen Vampir Büchern unterscheidet. Zwar habe ich einige Parallelen zu anderen Büchern finden können, jedoch hat der Roman auch viel Eigenes. Der Roman ist eine Dystopie, in der die Vampire die Weltherrschaft übernommen haben. Eine solche Zukunftsversion habe ich in noch keinem vorherigen Buch erlebt. Die Entwicklung der Handlung finde ich gut. Auch, dass hier die Liebe nur ein nebensächliches Thema ist und nicht wie bei anderen klassischen Vampirromanen im Vordergrund steht, finde ich positiv, da es dem Buch eine eigene Identität verleiht.
Spannug: Das Buch ist meistens sehr spannend. Die Charaktere sind sehr vielen Gefahren ausgesetzt, gegen die sie ankämpfen müssen. Dies ist sehr spannend und man fiebert mit. Einige Stellen ziehen sich etwas, da Julie Kagawa viele Situationen sehr ausführlich und detailliert schildert. Zwar kann man sich so die Situation genau vorstellen, was ich gut finde, jedoch hätte sie einige Szenen etwas kürzer halten können. Das Ende hingegen ist wieder sehr aufregend.
Schreibstil: Der Roman lässt sich trotz den detaillierten Ausführungen sehr leicht und schnell lesen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und spannend, jedoch fehlten mir an manchen Stellen die Gefühle.
Emotionen: Emotionen sind bei mir wenig ausgelöst worden. Ich habe zwar bei den Kämpfen immer mitgefiebert, jedoch konnte ich bei den Todesfällen oder zärtlichen Momenten keine großartigen Emotionen aufbauen, da auch Allie nicht so starke Gefühle gezeigt hat. Hier hätte ich mir auch etwas mehr Zärtlichkeiten zwischen Allie und Zeke gewünscht.
Charaktere: Anfangs konnte ich mich nicht so gut mit Allie anfreunden, was sich jedoch im Laufe des Romans verändert hat. Nach und nach fing ich an, Allies Stärke und Entschlossenheit, sowie ihren Willen zu leben zu bewundern. Zeke war mir von Anfang an sympathisch. Er ist nett, liebenswürdig, aber trotzdem stark, mit einer eigenen Meinung und Entschlossenheit. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass einige Charaktere, die zu Beginn wichtig waren (zum Beispiel Stick) nachher überhaupt keine Rolle mehr gespielt haben.
Alles in allem kann man sagen, dass der Roman sich sehr gut lesen lässt und wirklich ein interessantes Thema hat. Ich empfehle ihn Fantasy-Fans definitiv weiter, da er eine spannende Abwechslung zu anderen Romanen ist. Die Folgebände möchte ich gerne lesen.
Der Roman bekommt von mir 4 von 5 Sternen (☆☆☆☆).
Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare

  1. Huhu liebe Lena! :)

    Dieses tolle Büchlein habe ich zum Glück schon auf dem SuB. Die Reihe lacht mich schon lange an und deine Rezension stachelt meine Vorfreude nur an. ;) Ich wünsch dir jetzt schon ganz viel Freude mit den Folgebänden und freue mich auf deine Rezis dazu!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina, ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch! Vielen Dank und liebe Grüße, Lena <3

      Löschen
  2. Hallo liebe Lena :)

    Ich hab die Bücher auch noch im Regal stehen, da mir die Geschichte damals so gut gefallen hat. Besonders toll fand ich den düsteren Touch, den Julie Kagawa ihrer Geschichte verliehen hat. Irgendwie ganz anders als in den Plötzlich-Fee Büchern :) Ich wünsche dir ebenfalls ganz viel Spaß mit den Folgebänden!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    P.S. Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel! Vielleicht hast du ja Lust mal vorbeizuschauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lisa, danke fürs Vorbeischauen. Die plötzlich Fee Reihe habe ich noch nicht gelesen, möchte ich aber noch tun.
      Habe gerade auf deinem Blog vorbeigeschaut und ein Abo dagelassen :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen