Direkt zum Hauptbereich

Rezension "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" (Band 2)

Ein gutes Buch mit kleinen Mängeln ;) 
 
 
Inhalt: Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden - und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört - selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt.
-
 
Autorin: Veronica Roth
Genre: Dystopie
Format: Trilogie
-
 
Rating:
Handlung: ☆☆☆ (3/5)
Spannung: ☆☆☆☆☆(5/5)
Schreibstil: ☆☆☆☆ (4/5)
Emotionen: ☆☆☆ (3/5)
Verbundenheit zum Protagonisten: ☆☆☆(3/5)
Gesamt: ☆☆☆(☆) (3,5/5)
-
 
Kommentar: Das Buch "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" (Originaltitel: "Insurgent" gefällt mir gut, kann meiner Meinung nach aber leider nicht ganz mit dem grandiosen ersten Teil mithalten. Die Idee, auf der die Handlung aufbaut, finde ich nach wie vor super. Trotzdem habe ich die Handlung mit nur drei Sternen bewertet, da diese hauptsächlich aus Krieg oder Flucht besteht. Die gemeinsamen Momente von Four und Tris kommen hier leider eindeutig zu kurz. Das Buch ist aber genau so spannend wie der erste Teil, da sich Tris immer wieder in gefährliche Situationen begibt und man mitfiebert, was als nächstes passiert. Was ich super finde, ist, dass einige Figuren von der "guten Seite" zur "bösen Seite" wechseln und anders herum. Das macht das ganze noch spannende.:) Veronicas Schreibstil finde ich nach wie vor toll, das Buch lässt sich super lesen. ;)  Leider fehlen mir, genau wie beim ersten Teil, an einigen Stellen die Emotionen, sowohl bei den traurigen Momenten, als auch bei den glücklichen. Auch in Tris kann ich mich nicht immer so gut hineinversetzen, was aber vermutlich daran liegt, dass ich einige ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehen kann, andere dafür aber umso besser. ;) Alles in allem finde ich das Buch trotzdem wirklich gut (Four ist einfach toll ♥), es lohnt sich definitiv zu lesen und ich bin gespannt auf den letzten Teil, obwohl ich leider schon weiß, wie es ausgeht.
 
Eure Lena
 
 

Kommentare